Donnerstag, 15. Juni 2017

Vio Bio Limo leicht - `so süß sind die gar nicht`

Für das Portal www.trnd.com durfte ich kostenlos die neue Vio Bio Limo leicht testen, teilen, probieren, verköstigen....

Wie sie mir (uns) geschmeckt hat?
Verrate ich euch hier und jetzt!

* Beitrag enthält Werbung

 

 
 

Als ich die Zusage erhalten habe, dass ich die neue Limo leicht testen darf, war meine Freude riesig, weil ich ein heimlicher Fan von Vio Bio Limo bin. Am liebsten mag ich da die Limo-Orange, ganz dicht gefolgt von Zitrone-Limette. Grapefruit- Johannisbeere fällt für mich leider aus dem Rennen, weil ich keine Grapefruit mag...und das es diese Limo jetzt auch in leicht gibt, hat mich noch mehr gefreut. Als das Paket kam, habe ich es direkt aufgemacht und das Staunen war riesig.

Zum Probieren gab es die neuen Sorten:
Zitrone-Limette-Minze
Orange-Mango-Passionsfrucht
Apfel-Brombeere

Es waren 3 Flaschen á 500ml und 3 Flaschen á 1L sowie ein paar Becher zum verköstigen.
Von der Größe in 500ml war ich sofort hin und weg, ich fand sofort, dass es eine tolle Größe für Unterwegs ist...
Mit dem Probieren wollte ich aber noch ein paar Tage warten, erstmal schön kalt stellen, und auf den geplanten Ausflug warten....

Dann kam der Tag, wir fuhren nach Hamm/Westf. in den Maxipark in die Legoausstellung und anschließendem Spielplatzmarathon. Wie uns die Ausstellung gefallen hat, mit vielen tollen Bildern, könnt ihr hier nachlesen:
http://nicolesprodukttestecke.blogspot.de/2017/05/tagesausflug-legoausstellung.html

Irgendwann kam dann der Zeitpunkt für eine kleine Pause...die kleinen Habseligkeiten ausgepackt, die wir mitgenommen hatten, und ein kleiner Rast wurde eingelegt im Park. Der Durst war auch riesig und so kam die erste gut gekühlte Flasche der Limo an die Reihe. Probiert habe ich zuerst, Zitrone-Limette-Minze


Und was soll ich sagen...die Enttäuschung war groß...
Die Minze ist für mich da völlig fehl am Platze. Sie ist einfach zu dominierend. Ich stehe damit auch nicht alleine, alle die sie probiert haben, fanden die Minze zu viel darin...

Eine Woche später war der nächste geplante Ausflug an der Reihe. Es ging zum Wildpark Frankenhof Haltern
Hier könnt ihr schauen, was dort alles geboten wird:
http://www.wildpark-frankenhof.de/de/

Auch hier habe ich eine weitere Flasche mitgenommen.
Diesmal die Geschmacksrichtung Orange-Mango-Passionsfrucht. Nachdem wir den Wildpark bestaunt hatten, ging es zum "entspannen" auf den dortigen Spielplatz. Picknickdecke ausgebreitet, Köstlichkeiten ausgepackt, die Kinder am toben und wir entspannt auf der Picknickdecke zusammen mit der Flasche Limo.....


Eines schon mal vorweg gesagt, die Sorte, die uns allen am besten geschmeckt hat, aber trotzdem nicht wirklich überzeugt....

Am nächsten Tag war Poolzeit angesagt, es war einfach zu schön draußen, um drinnen zu bleiben...
Auch hier war wieder die Limo dabei


Die letzte Sorte Apfel-Brombeere wollte probiert werden....
und ich mag es gar nicht sagen....viel von Apfel Brombeere hat man nicht geschmeckt, die zugefügte Zitrone war einfach zu dominant, auch hier stand ich mit meiner Meinung nicht allein....

Mein Fazit:
Die neue Vio Bio Limo leicht, wird den Weg in meinen Einkaufswagen leider nicht finden. Auch wenn die Kalorienzahl  ca. 17 kcal. auf 100ml und die 4g Zucker auf 1L überzeugen, der Geschmack war leider überhaupt nicht nach meinem (unserem) Geschmack.
Aber zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden. Nur unseren haben sie leider nicht überzeugt

Mittwoch, 14. Juni 2017

Thunfisch Wrap - Für Tage, wenn es zu warm ist um den Herd anzuschmeißen

 
 
Rezept für 4 große Wraps
 
Zubereitung:
Zuerst schneidet ihr eine Möhre in klitzekleine Würfel (mich hat da wieder einmal der Nicer Dicer geholfen den ich mir vor einiger Zeit zugelegt habe). Dann gebt ihr eine große Dose Thunfisch Natur (ohne Öl) in eine Schüssel. Gebt die Möhrenwürfel hinzu, ebenso 200g Frischkäse mit Kräutern und Knoblauch (habe ich im Laden nur von Bresso gefunden), sowie 1 TL getrockneten Majoran, außerdem Salz, Pfeffer, Paprika. Sowie Saft und abgeriebene Schale einer Limette. Dann verrührt ihr alles ordentlich miteinander...
 
 
und schmeckt es nochmal ab, ob ihr gegebenenfalls noch etwas nachwürzen müßt.
 
Dann gebt ihr einen Wrap für gut 15 Sekunden in die Mikrowelle, nehmt ihn raus, und belegt ihn satt mit Salatblättern eurer Wahl (bei mir war es Pflücksalat aus dem eigenen Garten)
 
 
Teilt euch dann die Thunfischcreme in der Schüssel in 4 Portionen und gebt jeweils eine Portion auf die Salatblätter und verteilt sie darauf
 
 
Dann noch 2 rote Zwiebeln in dünne Scheiben hobeln und jeweils eine halbe Zwiebel auf den Wrap verteilen, wer keine Zwiebeln mag, einfach weglassen....
 
 
Dann einen Teil des Wraps umklappen, damit später beim Essen nicht rausfällt
 
 
und von dem unteren Ende fest aufrollen
 
 


Den Wrap könnt ihr dann sofort essen, oder aber für später, auf einen Teller unter Frischhaltefolie, in den Kühlschrank gestellt.
Mir kam später noch die Idee, dass ein paar Maiskörner bestimmt auch noch gut dazu passen würden.

Ich wünsche euch viel Spaß beim "Nachkochen" und Guten Appetit!!!

Samstag, 10. Juni 2017

Exquisa Creation Kokos - Ein neuer Frischkäse tritt in unser Leben - mit leckeren Rezeptideen

 
Glück gehabt....
Für das Lisa-Freundeskreis-Team wurde ich ausgesucht, den neuen Exquisa Kreation Kokos Frischkäse zu testen. Sie wollten meine, und viele andere Meinungen hören und lesen, wie uns der neue Frischkäse so schmeckt und wie er uns gefällt.
Hier kommt meine Meinung....
 
 
*Beitrag enthält Werbung
 
 

 
Am Anfang war der Karton....mit richtig viel Frischkäse vollgepackt....
 
 
Und mittendrin standen die Ideen...was mache ich nun mit so viel Frischkäse, außer weitergeben zum Probieren....
Hier ein paar Ideen, die im Laufe des Beitrags mit Rezepten folgen....
 

 

 
Am nächsten Morgen wurde erstmal der Bäcker "überfallen" und anstelle von nur Brötchen gab es diesmal auch ein Croissant dazu, ich dachte mir, wenn schon Frischkäse mit Zucker und Kokos dann auch richtig, mit Croissant....
 
 
 

Ich muss schon sagen, sehr sehr lecker auf einem Croissant, auf Brötchen hat er mir nicht so ganz gemundet....
 
Dann kam die Überlegung, was kann man damit noch so alles anstellen, und da wir in der Woche zum Abendbrot Toast Hawaii geplant hatten, warum also nicht auch dazu...Ananas und Kokos passt immer finde ich...
Also gedacht, gesagt, getan, unten aufs Toast den Frischkäse gestrichen, dann mit Kochschinken, Ananas und Käse wie bekannt belegt, ab rein in den Ofen, und.....genießen?!
 
 
 
Kann, muss man aber nicht....durch den Frischkäse als Untergrund ist das Toast leider nicht sehr knusprig geworden, eher labberig geblieben. Mein Fazit: Toast Hawaii bleibt so, wie es immer schon war, ohne Frischkäse...
 
Dann wurde das WWW von mir durchforstet, eingegeben habe ich Frischkäsekuchen mit Ananas...unter vielen Ideen habe ich mir einen Kuchen herausgesucht und eine etwas andere Variante draus gemacht, und nenne sie:
 
Alkohofreie-Pina-Colada-Torte....
 

 
 
Hier das Rezept für euch....
Ihr müßt einen Biskuitboden backen, der etwas kleiner ist wie eine 26er Springform, ich habe eine 24er für den Teig benutzt.
Hierfür braucht ihr 2 Eier die ihr trennt. Wobei die Eiweiße mit 1EL kaltem Wasser steif geschlagen werden. Wenn sie beginnen steif zu werden, nach und nach 75g Zucker unterschlagen. Die Eigelbe dann kurz unter das Eiweiß rühren. Dann mischt ihr 75g Mehl mit einem halben Teelöffel Backpulver, siebt dies auf die Eimasse und hebt es vorsichtig mit einem Schneebesen per Hand unter. Dann in die Form füllen und bei 160-165°C Umluft im Backofen etwa 20 Minuten backen.
Den fertigen Teig, am besten über Nacht, auskühlen lassen (ich verarbeite Biskuitböden immer erst am nächsten Tag).
Diesen dann in die größere Springform geben....
 

 

....und die Creme anrühren....
Hierfür benötigt ihr 400g Kokos-Frischkäse den ihr mit 1EL Zucker kurz cremig rührt. Vorher habt ihr schon Dosenananas-Scheiben (leicht gesüßt) in kleine Stücke geschnitten...
 
 
diese gebt ihr jetzt zur Frischkäsemasse, samt dem Saft....
 

 
Wieder alles mit einem Schneebesen verrühren, die Masse ist jetzt recht flüssig geworden...
 
 
In die flüssige Masse rührt ihr 400g, mit 2 Päckchen Sahnesteif versehen, aufgeschlagene Sahne
 
 

 
 
 
...sieht jetzt wieder richtig schön cremig aus. Jetzt müßt ihr nur noch 8 Blatt aufgelöste Gelatine hinzufügen und alles über den Biskuitboden gießen.
 
 
Dann am besten wieder über Nacht in den Kühlschrank stellen, und am nächsten Tag die Torte genießen... 
 
 
Dann habe ich ein paar Tage später auf einer Plattform ein Rezeptvideo gesehen, was mich neugierig machte, und welches ich unbedingt ausprobieren musste, schon alleine der Kinder wegen... 
Ü-Ei-Eis...
Ich also am nächsten Tag in den Laden und erstmal 6 Ü-Eier gekauft.
Diesmal durften Nils und Jule die Eier sofort alle öffnen, aber nur das Spielzeug behalten, was Jule jetzt ganz schön doof fand, aber nachdem ich ihr nochmals erklärt hatte, dass die Mama die Schoki für Eismachen braucht, war die Sache gegessen, und ich durfte mich ans Werk machen....alle Zutaten zusammengesucht, und los gings...
 
 
 
Nachdem also die Eier schon mal halbiert waren, ging es den Kinderriegeln an den Kragen...sie mußten in kleine Stücke geschnitten werden...
 


 
Dann wurde 200g Sahne aufgeschlagen und mit dem Becher Kokos-Frischkäse und gut 3 EL Zucker verrührt
 



 
Dann kamen die Kinderriegelstücke ebenfalls zu der Masse...
 
 
Dann alles auf die Ü-Ei-Hälften verteilt, bis zum Rand gefüllt...
 
 
Und wie gut das meine Kinder immer alles sammeln....6 Hälften mit Eisstielen (natürlich gespült)versehen, mit der anderen Hälfte des Ei´s zusammendrücken...
 

 
 
Den Rand schön sauber gemacht....

 
Und ab in die Truhe...
 
 
Und am nächsten Tag genussvoll genießen...
 
 
Mein Fazit zum neuen Frischkäse: Zum Backen ideal, zum kochen weiß ich leider nicht, habe ich nicht ausprobiert, das habe ich mich nicht getraut, weil ich vom Kokosgeschmack am warmem Essen eigentlich nicht so der Fan bin. Und wer süßes Frühstück mag...wieso nicht, schmeckt bestimmt auch mit Marmelade on top (kam mir jetzt gerade so der Gedanke). Und die kleinen Kokosraspeln haben nicht gestört.

Dienstag, 23. Mai 2017

Tagesausflug - Legoausstellung

 
Das schöne daran, dass man noch Kindergartenkinder hat, man kann sie auch mal einen Tag zu Hause lassen, wenn das Wetter schön ist und wir einen Ausflug geplant haben. Und das nutzen wir auch hier und dort mal aus. Mitten in der Woche, wenn keine Ferien sind. Dann kann man alles in Ruhe anschauen und man muss nicht ständig Schlange stehen.

 
Drum ging es am 16.5.2017 nach Hamm in Westfalen, in den Maxipark, zur Legoausstellung
Letztes Jahr hatten wir dort schon die Playmobilausstellung angeschaut. Hier könnt ihr nochmal nachschauen und lesen wie sie uns gefallen hat.... http://nicolesprodukttestecke.blogspot.de/2016/07/playmobil-ausstellung-im-maxipark-in.html
 
 
*Beitrag enthält Werbung

 


Die Kinder waren den Abend vorher schon ganz aufgeregt, da sie Lego ja schon von zu Hause kennen, wo sie auch fast jeden Tag mit bauen. Früh aufstehen ist mir kleinen Kindern täglicher Alltag, also verschlafen ist eh nicht drin. Um kurz vor 8 war die Nacht vorbei, dann gab es noch lecker Frühstück zu Hause, die Kühltasche wurde gepackt, mit den Leckereien die ich schon am Vortag vorbereitet hatte, ein paar Knabbereien und Schlickersachen dazu, und los ging es. Keine 40 Minuten später waren wir da. Es war knapp 11 Uhr und der Park so gut wie leer, wie auch ein wenig erhofft, was mir dann immer gut gelegen kommt. Obwohl das Wetter diesmal bei unserem Besuch bombastisch war. Dann den Bollerwagen aus dem Auto gehoben, Taschen rein, Jule rein (Fräulein ist manchmal ein wenig Lauffaul), ab geht's....




Nach gut 5 Minuten Fußmarsch vom Parkplatz, ist das Ziel nahe....


Schnell Eintritt für den Park bezahlt, Jule hat noch frei, da sie erst im Juli 4 wird. Für die Legoausstellung muss man dann Extra im Ausstellungsraum zahlen (2€).
Auch dort Eintritt bezahlt und schon gings los mit staunen...


Eine ganz große Eisenbahn ist dort ausgestellt, alles aus Lego, mega spannend für die Kleinen. 3 Züge fahren dort ihre Runden





Aber auch eine ältere Eisenbahn wurde ausgestellt....meinem Mann kam sie noch bekannt vor....

 
 
 

Faszinierend was man alles aus Lego bauen kann. Und weiter ging das staunen....eine Etage tiefer, da wurden die Augen riesengroß, auch bei mir....STAR WARS war angesagt...aber schaut selber






 
aber nicht nur das riesen Raumschiff begeisterte mich...




auch viele kleine Miniraumschiffe....






Star Wars hat mich wirklich geflasht

Und damit Mama und Papa auch mal in  Ruhe ihre Runden drehen können, und sich in Ruhe alles anschauen können, sind für die lieben Kleinen, Legobausteinetische aufgebaut, wo sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen können....


Was aber noch viel mehr Spaß gemacht hat, war mit den Riesenlegosteinen bauen...






 
 
Auch etwas war ausgestellt für die ganz Kleinen, was ich so noch gar nicht kannte...
 
 



 
Lego im Winter gab es auch....
 
 



 
 
Baustellen....
 


 
 
Einfach genial, was die dort aufgebaut haben...es gibt auch noch Märchen, Schlösser...
 

Disney....

 
 
Historisches Lego....
 
 










Ich könnte euch noch sooo viele Fotos mehr von der Ausstellung zeigen, aber das würde hier die Dimensionen sprengen, ich habe weit über 200 Fotos geschossen, aber in Reell schaut es einfach besser aus....ein paar Schmankerl habe ich aber noch für euch....wenn ihr dort selber hinfahren solltet, ihr werdet beeindruckt sein....






Und das beste...wir waren quasi alleine dort in der Ausstellung, nur ein Klasse war noch da, die aber schon so gut wie durch war, als wir dort eintrudelten...

Nach gut einer Stunde dort drin, sind wir dann doch wieder an die Frische Luft, um das tolle Wetter zu genießen. Direkt neben der Ausstellung liegt ein riesen Spielplatz, der auch erkundet werden wollte....








Dann musste sich erstmal gestärkt werden nach so viel Action...
die neue Vio Bio Limo leicht  und die neue Capri Sun durften hier nicht fehlen, die ich übrigens auf Herz und Nieren für euch testen darf....

 

Nach der Stärkung, die übrigens sehr sehr lecker war, ging es zum nächsten Spielplatz im Park, ein Wasserspielplatz....
Auf dem Weg dorthin konnten sich die Kinder schon ein klein wenig abkühlen...


Endlich dort angekommen....Schuhe und Socken ausgezogen, ging es ab ans "planschen"...









Sie waren dort nicht mehr wegzubekommen, haben dort 2 Stunden verbracht.....nächstes Mal muss ich unbedingt ein Buch mitnehmen....

Nach einer weiteren, diesmal größeren Abkühlung, ging es mit dem klettern weiter...





 
 
Dann ging es weiter zur nächsten Attraktion im Park...
diesmal haben wir auch das Schmetterlinghaus besucht, wo auch extra Eintritt gezahlt werden muss...
Sehr warm dort drin, möchte mir gar nicht vorstellen, wie warm es im Hochsommer dort drin wird. Nach gut 15 Minuten mussten wir raus, weil wir alle am "dampfen" waren...aber es ist auf jeden Fall faszinieren dort drinnen, ein paar tolle Schmetterlinge konnten wir bestaunen...
einer hat es sich dann einfach mal auf meiner Hand bequem gemacht, bestimmt gute 5 Minuten durfte ich ihn mit mir tragen...







Den schönsten Schmetterling konnte ich leider nicht knipsen, er war einfach zu flink, ein leuchtend blauer. Er war wirklich schillernd in seinen Farben.

Auch Orchideen konnte man bewundern, und es gab ein paar tolle Exemplare, in leuchtenden Farben


Aber auch draußen gab es ein paar schöne Blümchen zu bewundern, allerdings noch lang nicht so viele wie letztes Jahr, weil wir dieses Jahr einfach zu früh dort waren, und die Blumen gerade erst eingepflanzt wurden...



 
 
 
Am Ende des Tages war man dann ganz schön groggi....
 



Das war unser erster größerer Ausflug in diesem Jahr. Die nächsten sind schon in der Planung...
Ich hoffe ich konnte euch ein wenig für den Maxipark und die Legoausstellung begeistern, und habe euch ein wenig Geschmack gemacht. Ein Ausflug dorthin lohnt sich auf jeden Fall. Wir hatten sehr viel Spaß an diesem Tag....