Sonntag, 27. November 2016

Nils´ 5. Geburtstag - Die Astronautenparty

Nils sein Geburtstag ist zwar schon etwas her, möchte euch aber doch noch ein bißchen davon erzählen :-)
Dieses Jahr sollte es eine "Astronauten-Party" werden...
 
 
 
....weil er dieses Lied von Sido so toll findet und immer im Auto mitträllert, wenn es gespielt wird :-) Also ich mich mal im Netz schlau gemacht und gestöbert was es da so alles tolles zum dekorieren gibt
 
 
 
und was man zu diesem Thema backen könnte.
 
Entschieden habe ich mich für eine
Käsesahnetorte in Sternform (diese Form besitze ich schon seit vielen vielen Jahren, wird nur allzuselten benutzt)
Eine Nutellasonne
 
 
Eine mit blauem Marzipan  (Marzipan deswegen, weil Fondant bei uns nicht gerne gegessen wird, ist vielen einfach NUR SÜß) bedeckte Donauwellenart-Kuchen
 
zum Glück gibt es mittlerweile Marzipan in allen erdenklichen Farben, man muss nichts mehr selber färben, was einige Zeit an Arbeit einspart
 
Bestellt habe ich meine Backzutaten dafür hier: http://www.der-ideen-shop.de/  im letzten Moment bestellt und noch passend geliefert (Dienstags bestellt und Donnerstags war schon alles da, mit einer kleinen schokoladigen Überraschung als kleines Dankeschön für die Bestellung.
 
Was jetzt aber nicht zum Thema passte, ich sie aber UNBEDINGT ausprobieren wollte....
Apfelrosen
 
 
Hier könnt ihr gerne zuschauen und nachmachen, es ist wirklich ganz toll und einfach erklärt : https://www.youtube.com/watch?v=nSWK-dtLHKk
Mein Fazit hierzu: Schön dass ich sie mal ausprobiert habe, aber muss ich nicht nochmal haben...ist mir zuviel Teig für meinen Geschmack, und eine sauerei am Ende :-( alles ist übergeblubbert in den Ofen....bis der wieder sauber war :-/ und man hat die Küchlein fast gar nicht aus der Muffinform bekommen, trotz sehrgutes einfetten....nö, bei mir nicht noch mal
 
Aber die Nutella-Sonne oder auch -Stern ist der Hammer. Sie ist mir genauso gelungen wie sie sein sollte :-) Hier könnt ihr gerne reinschauen, eine tolle Anleitung, und super erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=FT_AdKbP5Wc
 

 

 
 
 


 


 
Und wirklich sehr sehr lecker :-) Und wie ich finde, nicht so süß wie man es eigentlich erwartet wegen dem ganzen Nutella (man sollte es nur nicht allzu dick draufschmieren, und das Nutellaglas vorher schonmal in einem Wasserbad erwärmen, dann geht es einfacher ;-) :-)
 
Nils seine Geschenke...wahrlich der Hammer, aber so ist das wenn die Familie recht groß ist...
 
 
 
Diesmal gab es sehr viel zum basteln, er kann wirklich alles verwenden und "verbasteln"
 
 
Die Gäste haben aber auch eine Kleinigkeit geschenkt bekommen :-)
 
 
Plätzchen in Sternform ;-) mit essbarem Flitter, ebenfalls (den Flitter)  in dem Backshop mitbestellt  
 
Aber auch die Kinder im Kindergarten sollten nicht leer ausgehen, und da hat die Mama ein paar "Saturnringe" gebacken ;-) Minidonuts aus Waffelteig gebacken und bunt dekoriert (auch alles aus dem Backshop, selbst die bunte Schoki :-)
 
 
 
 
Das Geburtstagskind sagt nochmal danke für die vielen Geburtstagswünsche :-)
 

Donnerstag, 24. November 2016

Wir fahren nach..... : SEA LIFE - Königswinter mit Gewinnspiel

 
Im Oktober bekam ich eine mir doch recht überraschende E-Mail :-) Und zwar von einem Mitarbeiter des Merlin Entertainments
Dort stand geschrieben, dass er meine Kontaktdaten von http://produkt-tests.com/impressum/ habe, wo ich dem Aufruf für einen Besuch in den SEA LIFE Aquarien für das ultimative Event "Helden der Meere" gefolgt bin, und ich, samt meiner kleinen Familie ausgewählt bin, in ein SEA LIFE meiner Wahl vorbeizuschauen. Karten sind für uns vieren hinterlegt.....ich konnte es nicht glauben und hielt erstmal Rücksprache, bevor ich es erzählen konnte, ob ich alles genauso verstanden habe, wie es in der Mail stand.....
Nach einer lieben und schnellen Rückantwortmail konnte ich meine Freude endlich mit meinen Lieben teilen :-)
Und nach dem alles weitere geklärt war, ging es dann am morgen des 3.11.2016 um kurz vor 10 auf den Weg nach Königwinter. Nach einer sehr sehr ruhigen Anreise (Kinder haben beide hinten in ihren Sitzen geschlafen) waren wir keine 90 Minuten später angekommen :-) Es hat uns kein Stau und keine Baustelle so wirklich aufgehalten.
Wir kannten ja schon das SEA LIFE in Oberhausen, und waren jetzt ganz gespannt auf Königswinter. 
Im Gegensatz zu Oberhausen, haben wir das SEA LIFE in Königswinter direkt gefunden, wunderbar ausgeschildert, man konnte sich überhaupt nicht verfahren :-)
 
wir sind da!!!
 
 
Und dann die Gegend, am Standort des SEA LIFE...wunderschön am Rhein gelegen :-) , (allein deswegen war es die Fahrt schon wert)
 



 
 
 
Nils wußte gar nicht wo er zuerst hinschauen sollte, sooo viele große Schiffe :-)
 
 

 
 
Und hier der Blick auf´s SEA LIFE und vom SEA LIFE
 
hier ist das Restaurant zu sehen, hinter den Glasscheiben

 
 
Auch ein Parkplatz war ganz schnell gefunden, keine 3 Minuten Fußmarsch und schon waren wir da, ein paar Stufen noch....
 

 
und dann ging es hinein :-)
Nach einer lieben Begrüßung und einer Erklärung das für uns vieren Karten hinterlegt seien, durften wir hinein, nachdem mein Name mit dem Namen auf meinem Ausweis verglichen wurde. Wir bekamen alle einen Stempel auf die Hand, somit konnten wir den ganzen Tag rein und raus, sooft wir wollten. Wir wurden dann noch gefragt, ob wir ein Erinnerungsfoto, ganz unverbindlich, machen lassen wollten. Wir sagten sofort ja :-) Denn überall, wo wir einen Ausflug hinmachen, und soetwas angeboten wird, machen wir mit, ich finde es immer eine tolle Erinnerung, und man hat gleich ein tolles Familienfoto, und für 8,50€ pro Foto, finde ich, kann man überhaupt nicht meckern, weil, man macht es ja auch nicht jeden Tag. Wir haben da schon eine kleine Sammlung bei uns an der Wand zusammengesammelt :-)
 

Nach dem Fotoshooting konnte die "Reise" in die Unterwasserwelt beginnen....




Die ersten Stufen hinter uns gelassen, der "Schock" , gehen wir jetzt in die Hölle???



Schon etwas gruselig für den Beginn einer Unterwasserwelt, aber Nils und Jule haben darauf überhaupt nicht geachtet, sie waren dafür viel zu aufgeregt, nun endlich die Fische sehen zu können...

Kaum unten angekommen kamen wir erstmal in einem kleinen Raum an, der sich hinter uns automatisch verschloss, Nils schaute mich zuerst etwas beängstigend an, und als ich ihm dann erklärte, dass er keine Angst haben muss, es läuft jetzt ein kleiner Film, so ähnlich wie im Kino, da war er auch schon etwas beruhigter. Der Info-Film dauerte dann auch nicht lange, da öffnete sich dann auch schon die nächste Türe und wir konnten dann "endlich" den Rundgang beginnen. Die beiden stürmten quasi hinaus, war ihnen doch etwas zu unheimlich, weil es auch nicht gerade hell in dem Raum war. Aber als die ersten Fische in Sichtweite kamen, war alles "unheimliche" vergessen.




 
 
Fotografieren ist nur ohne Blitz erlaubt, aber es ist insoweit hell genug, anständige Fotos hinzubekommen, manchmal waren es allerdings bis zu 10 Versuche, aber zum Glück kann man ja die nichts gewordenen Fotos problemlos löschen :-)  und muss sich nicht erst nach dem Film entwickeln überraschen lassen, was haben wir uns da "früher" geärgert, man kann sich gar nicht mehr vorstellen, mal anders fotografiert zu haben....
 
Auch sehr lehrreich ist das SEA LIFE, was z.B. Umweltverschmutzungen belangt....
 
 
was ich persönlich ganz schön beängstigend und traurig zu Gleich finde, was die Leute so alles ins Wasser werfen anstelle von Mülleimern :-(
 
 
Auch für eine neue Initiative zum Thema Meereschutz, die SEA LIFE als nächstes unterstützen soll, konnte man seine Stimme abgeben.
 
 
 
Nils und Jule haben sich hierfür entschieden:

 

 
Nachdem wir auch hier unsere Stimmen abgegeben haben, ging es auch schon weiter, mehr zu entdecken. Nils´ Augenmerk viel da auf einen riesigen Seestern, im wahrsten sinne des Wortes....Ein richtiger Kawenzmann
 

 
 
Ich finde es total toll, was die sich von SEA LIFE haben einfallen lassen, damit (hauptsächlich) die Kinder, nahe am Geschehen sein können. Fast überall gab es eine Art "Luftblase" wo die Kinder ihr Köpfe reinstecken konnten, um nahe am Geschehen sein können, quasi "Mittendrin statt nur dabei".
 
 
 
Man ging auch nie unwissend von Fisch zu Fisch, überall standen Info-Tafeln, wo man verschiedenes Wissen abrufen konnte
 

 

 
 
 Die Fischartenvielfalt ließ nichts zu wünschen übrig. Es gab hübsche Fische....
 
 
 
 
 
und "Böse" Fische....
 

 
kuriose Fische
 
 
 
 
furchteinflößende Fische (Anglerfisch)
(dieser hier aber nicht mehr lebend) 

dieses hier fand ich sehr spannend, man sah vorher nicht, um was es sich hier handelt, man mußte eine Art Lichtschalter betätigen, und erst dann sah man dieses "Ungeheuer"
 
 Ein Aquarium, war, so denke ich, dem aktuellen Kinofilm "Findet Dorie" gewidmet. Es schwammen alle Fische dort herum, die bekannt aus dem Film waren.
 
 
Nur Dorie war immer soooo schnell dass ich hier bestimmt 5 Minuten brauchte, um ein tolles Foto zu ergattern :-) Aber ich finde, es hat sich gelohnt, die Geduld zu haben :-)
 
Den Kraken, haben wir leider vergebens gesucht, er hatte sich sehr gut versteckt und kam auch nicht zum Vorschein...
 

 
 
 Auch konnten die Kinder, und natürlich auch Markus und ich, in "Fühlkästen" fühlen, wie sich Haihaut, Walhaut und Aalhaut anfühlen (in den Kästen war es dunkel und man konnte nichts erkennen was dadrin ist), Nils war es zu unheimlich, er hat versucht was mit den Augen zu erkennen...Jule hingegen war wirklich richtig mutig und steckte ihre kleinen Händchen hinein, und lachte Nils ein wenig aus, weil er sich nicht traute :-/  (makaber oder...) ich kann euch sagen, Aalhaut fühlt sich ganz schön ekelig an
 
 
Die größte Attraktion für Nils und Jule waren die Seepferdchen, wir haben sogar ein schwangeres entdecken können :-)
 

 
 
Auch gab es tolle Lichtspiele (auf den Boden projiziert) , wirklich ganz toll gemacht, hier mal zwei zum anschauen :-)
 

 
Meine Attraktion, die mir am besten gefiel, waren die Tannenzapfenfische, man sah wie durch eine Taucherbrille ins dunkel, und sah kleine grüne Punkte. Das waren die Augen dieser Fische, leider sind die Bilder dazu etwas dunkel geworden, aber vielleicht könnt ihr ja doch ein paar grüne Punkte erkennen...
 
 
 
 
hier sind sie zu sehen, die grünen Punkte sind die Augen der Fischlein
 
Unser kleiner Rundgang dauerte knappe 2 Stunden, und das neugierig schauen, und begeistert gucken, macht natürlich Hungrig und durstig. Und da das SEA LIFE ein eigenes Restaurant hat, haben wir jetzt auch nicht großartig was zu essen und zu trinken mitgenommen. Wir haben immer etwas zu trinken mit, und ein paar Knabbereien wie Brötchen oder Salzgebäck für den kleinen Hunger. Da wir doch nicht allzu viele Ausflüge im Jahr machen, so 3-4, gehen wir meistens in den Gegebenheiten essen und trinken. So dann auch hier. Nachdem wir dann oben wieder angekommen waren, unser Foto haben ausdrucken lassen, die Kinder eine kleine Erinnerung sich aussuchen durften (Jule hat sich einen Flummi mit Nemo drin ausgesucht, und Nils ein kleines Päckchen, Kristalle züchten, weil er zur Zeit Steine, besonders die glitzernden, ganz toll findet) haben wir dann im Restaurant platz genommen. Haben uns dann etwas zu essen ausgesucht, Pommes mit Currywurst, Schnitzel mit Pommes und 2 "Juniortüten" ( Chicken-Nuggets, Pommes, Capri-Sonne und ein kleines Spielzeug) bestellt, bezahlt und dann gewartet bis es fertig war, was relativ schnell ging, es war jetzt auch nicht sonderlich voll ;-) (mitten in der Woche und keine Schulferien), wurde es uns dann an den Tisch gebracht....was mich jetzt so ein wenig gestört hat, das Essen für uns Erwachsene war schneller fertig wie für die Kids, die beiden schauten ganz schön aus der Wäsche das ihr Essen noch nicht fertig war, aber das für Mama und Papa, haben dann erstmal bei uns ein paar Pommes mitgegessen bis ihres dann kam.
 
 
Auch der Ausblick war wunderbar, direkt auf den Rhein, nur die Sonne störte dann doch ein wenig beim essen, es waren zwar Sonnenschirme aufgestellt im Restaurant, aber ich denke dass sie nur als Deko dastanden, weil sie keinerlei Nutzen darstellten, so ein paar ausfahrbare Markisen draußen wären wirklich toll gewesen.
 
 
Jetzt hätte ich doch glatt fast die tollste Attraktion vergessen, und zwar der Tunnel, wo man quasi mit durch das Wasser gehen kann, ringsherum hat uns "nur" Glas geschützt, dass wir nicht nass werden. Dort konnte man den Fischen wirklich sehr sehr nah sein. Über uns, neben uns, unter uns...nur Wasser, und wir mittendrin :-)
 
 
 
 
 
 
Bei der besonderen Aktion "Helden der Meere" gab es ein kleines Heftchen mit sehr vielen Informationen verschiedenster Unterwassertiere, kleine Wissensquizze und ein kleines Gewinnspiel. SEA LIFE hatte 6 verschiedene Tafeln in der Unterwasserwelt "versteckt", die Kinder mussten diese Tafeln finden, und aus den 6 gefundenen Buchstaben das Lösungswort herausfinden.
 
 



 
 
Das Lösungswort mußte man dann am Ende im Souvenirshop der netten Verkäuferin nennen, und man erhielt eine kleine Gewinnüberraschung.
 
 
Für jedes Kind eine kleine Urkunde, ein Dorie-Tattoo und einen Button.
 
Ich finde eine tolle Idee, für Schulkinder, und/oder den Eltern der kleineren Kinder, die noch nicht lesen können :-)
 
Ich finde, mit so kleinen Versteckten Schildern mit kleinen Informationen zur Unterwasserwelt, die man dann auch noch benötigt um ein Rätsel zu lösen, werden kleine Informationen einfacher "abgespeichert" zumindest geht es mir so ;-)  :-)
 
Alles in allem ein wirklich gelungener Tag....wobei ich zugeben muss, trotz der nicht so tollen Lage, hat uns das SEA LIFE in Oberhausen doch einen Deut besser gefallen. Wir sind der Meinung das es größer ist, die Mitarbeiter etwas engagierter sind, alleine schon beim "Streichelzoo" (Seesterne streicheln) In Oberhausen waren sie einfach aufgeschlossener, jedes Kind wurde, wie sage ich es am besten, "beachtet?! nein... direkt mit einbezogen, ja das ist besser ausgedrückt....In Königswinter ging das leider ein wenig "unter". Kindern vor uns wurde etwas zu den Seesternen erzählt, wir kamen hinzu, und Nils und Jule waren wirklich neugierig, aber sie wurden nicht mit einbezogen, ich finde, auch wenn man in einer Erzählung ist, kann man andere Kinder, auch mittendrin, noch mit einbeziehen, so wurde es zumindest in Oberhausen gemacht. Das ist aber auch schon das einzige Manko....
 
Kommen wir nun zum oben angekündigten Gewinnspiel.
Ich darf 2x2 Eintrittskarten für ein SEA LIFE eurer Wahl verlosen. Es dürfen sich also 2 Gewinner auf jeweils 2 Eintrittskarten freuen.
Was müßt ihr dafür tun, habe ich mir lange überlegt....
Und dann viel mir dieses Foto auf, und da kam mir eine Idee :-)
Wer mir richtig sagen, was sich hier im Sand versteckt hat, hat eine Chance auf die Eintrittskarten.
 
Was müßt ihr jetzt dafür tun, fragt ihr euch?
Ganz einfach :-)
 
1. Gebt diesem Beitrag auf meiner Facebookseite ( https://www.facebook.com/groups/265869453574608 ) ein "Gefällt mir"
 
2. Kommentiert dort, um was es sich hier um einen Fisch handelt. Ihr könnt dort nur kommentieren, wenn ihr auch Mitglied der Gruppe sein, einfach eine Beitrittsanfrage stellen :-)
 
 
 
Ich gebe euch 3 zur  Auswahl damit es nicht allzu schwer wird :-)

 
a) Rotbarsch
b) Steinbutt
c) Petersfisch
 
3. Kommentiert auch bitte, für welches SEA LIFE ihr euch entscheiden würdet
 
Am Ende des Gewinnspiels zeige ich euch mit einem besseren Foto, um was es sich um einen Fisch handelt
 
 
4. Das Gewinnspiel startet ab und geht bis zum 3. Advent. d.h. bis zum 11.12.2016 um 11.12 Uhr vormittags
 


 
Bei mehr als 2 richtigen Antworten, entscheidet das Los.
 
 


Teilnahmebedingungen:
 
1. Der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt
 
2. Wer teilnimmt ist damit einverstanden, das euch der Sponsor (Björn Hartmann, Promotion- & Advertising Manager, Cluster Berlin)
 dieses Gewinnspiels kontaktiert, um mit euch alles weitere zu Regeln, ob euch die Karten zugeschickt werden sollen, oder in dem gewünschten Aquarium auf einer Gästeliste hinterlegt werden, dafür bräuchte ich und der Sponsor eure E-Mail-Adresse (die ich dann an ihn weiter gebe)
  
3. Bei mehr als 2 richtigen Antworten, entscheidet das Los.
 
4. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
 
5.